Uranus - Kein Planet für Spießer

In diesem Monat möchte ich Ihnen einen Planeten nahe bringen, der sowohl astronomisch als auch astrologisch betrachtet seiner eigenen Wege geht und sich vom Rest des ihn umgebenden Sonnensystems (vergleichbar mit unserer Gesellschaft) abnabelt. Es scheint, er sei einem interstellaren Großunfall zum Opfer gefallen, der seine Rotation durcheinander wirbelte. Seitdem geht es auf Uranus entsprechend chaotisch zu:


Dieser Planet ist im wahrsten Sinne des Wortes ver – rückt, denn im Gegensatz zu allen anderen Planeten, die aufrecht stehen und deren Äquator in Richtung Sonne zeigt, zieht es Uranus vor, abwechselnd sei Haupt(Nordpol), dann seine Füße(Südpol) der Sonne zuzuwenden. Zudem dreht er sich auch noch in entgegen gesetzter Richtung zu seiner Umlaufbahn um die Sonne und seine Monde ziehen schräg um ihren Herrn und Meister herum. Er ist also der Sonderling, der Ausgeflippte, der Freak unter den Planeten. Es scheint, er könne jederzeit den Orbis verlassen und zu fremden Galaxien abdriften.


In der Astrologie wird ihm schon seit seiner Entdeckung 1781 die Rolle des Freigeistes, des Clowns, des Anarchisten, des Technologieinteressierten, des Extravaganten und des Überdrehten, Erneuerers und des Revoluzzers, zugeordnet.


Prozesse können stagnieren, wenn sie unverändert durch die Jahrzehnte immer gleich gemacht werden. Daher ist der astrologische Uranus, der auch der Pate des kommenden Wassermannzeitalters ist, angetreten, um installierte Formen, die sich überlebt haben, zu reformieren und unser Denken und Handeln auf Veränderung alter Muster zu lenken.


Jeder Mensch hat einen Uranus in seinem Horoskop. Dessen Zeichenstellung lässt erkennen, wie wir unser Bedürfnis nach Freiheit und Unabhängigkeit ausdrücken. Über Uranus erhalten wir den Zugang zu unserer Originalität, die geniale Züge tragen, jedoch ebenso skurrile Formen annehmen kann. Uranus’ Hausstellung zeigt an, in welchen Lebensbereichen wir uns rebellisch verhalten und uns der Anpassung an die gängige Norm verweigern.


Seine Spannungsaspekte zu anderen Planeten lassen uns willkürlich, unberechenbar und sprunghaft handeln. Die Entspannungsaspekte hingegen stärken unsere Intuition und helfen uns, nach eigenen Maßstäben zu leben, ohne rücksichtslos zu werden.


Menschen mit starker Uranus – Betonung im Horoskop, unter ihnen auch die Wassermänner und Wassermann – Aszendenten, stehen oft unter einem inneren Druck, um jeden Preis anders sein zu wollen oder sich mit etwas speziellem oder absurdem in Szene zu setzen und die Traditionalisten und Spießer damit vor den Kopf zu stoßen.


Uranus geht es dabei eigentlich um die nötige Mutation, damit das Leben sich neuen Konditionen anpassen kann. Mit seiner Hilfe können wir energetische Quantensprünge vollziehen, wenn wir nicht zwanghaft unangepasst handeln.


Um Uranus aber richtig gut zur Wirkung zu bringen, bedarf es eines „langweiligen Spießers“ im Horoskop, dem Saturn. Wir müssen Saturns Strukturen kennen und respektieren, bevor wir etwas ändern können, denn nur, wenn wir das, was wir tun, beherrschen, können wir innovativ und originell und anders sein.


Somit offenbart sich Uranus als Teil des Gesamtsystems. Er stellt den dar, der gegen den Strom schwimmt, und er ist in seiner ver- rückten Art ebenso wichtig wie alle anderen Planeten im System.


Wir benötigen alle einen Löffel Autonomie und Originalität und eine Priese Spießertum, um uns auf dem Weg in die Zukunft nicht völlig in exaltierten Hirngespinsten zu verlieren.


Viel Spaß in der Astroküche wünscht Ihnen Ihre Haus- und Hofastrolgin, Dorothea E .Fiedler